Pi mal Daumen Wildkräutersuppe - gartengirls.de
2955
post-template-default,single,single-post,postid-2955,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Pi mal Daumen Wildkräutersuppe

Wir haben mit unserer Freundin Ulla im Wendland einen Nachmittagsspaziergang gemacht und by the way Wildkräuter für eine Suppe  gesammelt.

Wir hatten die Suppe schon bei ihr gegessen und fanden sie köstlich. Hier das Rezept für einen Wildkräutersuppenshot.

2 Hände voll junge Brennesselspitzen, wir haben die oberen Drittel geerntet.
Je eine Hand voll Labkraut, Giersch, Sauerampfer oder was man findet.

Wildkräuter kleingeschneiden, mit Zwiebel, Knoblauch und etwas frischen Chili andünsten

Dazu gibt man 5-6 tiefgefrorene Spinatwürfel und einen halben Liter Wasser.

Das Ganze wird kurz aufgekocht.
Gabi hat  süsse Sahne und Zitronenabrieb dazugegeben, Salz und Pfeffer und alles gut durchpüriert.
Man kann die Suppe aber auch mit Kokosmilch zubereiten oder mit einer Sahnekäseecke verfeinern.
Wer mag, tröpfelt auf die fertige Suppe ein bisschen gutes Olivenöl und gibt gehobelten Parmesankäse dazu.
Garnieren kann man die Suppe mit den Blüten der Knoblauchrauke, Apfelblüten, Kirschblüten, Kapuzinerkresse, Gänseblümchen, allen Blüten von Kräutern und was auch immer gerade blüht. Und vor dem Ganieren schön die Käferchen aus den Blüten schütteln.

Das wilde Wendland ist eine Reise wert, wo findet man schon Sofas mitten im Wald.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen