Herbst, Winter und endlich wieder Frühling - gartengirls.de
1922
post-template-default,single,single-post,postid-1922,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Herbst, Winter und endlich wieder Frühling

Im letzten Herbst habe ich fünf Schubkarren Pferdemist im Garten ausgebracht, auf den Gemüsebeeten, aber auch meine Rosen haben ein paar Portionen abbekommen.

Der Winter konnte kommen und der Garten ruhen. Ich bin sehr froh darüber, dass wir eine lange Frostperiode hatten. Das gehört für mich zu einem Winter dazu. Frost tut nicht nur mir, sondern auch dem Garten gut.

Rosen im Schnee

Zeit für Besuche beim Gartennachbarn. Bei Werner gibt es immer frisch, aufgebrühten Kaffee in seiner mollig, warmen Gartenlaube.

 Ab und an gibts auch ein Schnäpschen.

Es heißt abwarten, Tee trinken und Hühnersuppe kochen…

Rezept Hühnersuppe

Topf mit Wasser auf den Herd stellen 

das Bio Suppenhuhn in den Topf geben

Suppengemüse dazu geben, nur grob klein geschnitten

Pfeffer und Salz dazu, drei Loberblätter, ein paar Pimentkörner und Wacholderbeeren

jeweils ein Teelöffel Galgant, Bertram und Ysop dazugeben- nach Hildegard von Bingen

ein Stück frischen Ingwer

alles langsam zum aufkochen bringen, dann den Herd klein stellen und die Suppe bei schwacher Hitze drei bis vier Stunden köcheln lassen

Huhn raus nehmen und Fleisch von den Knochen ablösen

das verkochte Suppengrühn mit Schaumlöffel aus der Suppe nehmen

das Hühnerfleisch wieder in die Suppe geben

Porree in feine Ringe schneiden und in die Suppe geben, kurz aufkochen, fertig!

mit frischer glatter Petersilie servieren

frisches Brot mit Butter dazu reichen

Guten Appetit

 

Und endlich ist der Frühling wieder da!

Ab jetzt bin ich wieder so oft wie möglich im Garten und freue mich über die ersten Frühlingsboten. Das Schöne am Frühling ist, dass man den Pflanzen in den Beeten beim Wachsen zuschauen kann. Jeden Tag sieht der Garten anders aus.

Und nun heißt es ab in die Beete, zupfen, rupfen, runterschneiden und freuen, auf Sonne und Frühlingsblumenpracht.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen